Home > Berichte & Tests > Tests: Zubehör > Helmtest X-Lite 802 - 100% Made in Italy Feedback senden Seite weiterempfehlen Druckbare Version dieser Seite anzeigen

Helmtest X-Lite 802 - 100% Made in Italy

(stw)Wenn Casey Stoner und Jorge Lorenzo an einem Tisch sitzen, dann fragen sich aufmerksame Motorsport-Fans was da wohl los ist? Möchte Stoner bei einem kühlen Bier Lorenzo mitteilen, dass er neuer Fahrer für Yamaha ist? Nein, wenn diese zwei Größen unseres geliebten Zweirad-Sports sich an einen Tisch setzen und gemeinsam an einem Projekt mitarbeiten kommt etwas ultimatives heraus. Das ist ein Naturgesetz, wie das auf den Blitz der Donner folgt. Dieser Superlativ heißt X-Lite 802. Ein Helm, der aussieht, als könne er auch ohne Motorrad am Limit fahren. Höchste Zeit für Youngbiker also dem von Nolan entwickelten X-Lite einmal auf die Zähne, pardon, auf die Helmschale zu fühlen.

 



Wenn ein Helm von Topfahrern entwickelt wird, fällt dieser auch unter die Topklasse der Integralhelme. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an den 549,-- € teuren Helm mit chicem Lorenzo Design. Der X-Lite besteht aus „Composite Fibre“ und lässt 1370g Kampfgewicht auf der Waage erscheinen (Größe L, Herstellerangabe: 1300). Das Gewicht wird durch die großzügige Verwendung von sehr leichtem Kevlar erreicht. Mit Leichtigkeiten geht es auch weiter, die Visiermechanik lässt sich wunderbar geschmeidig bedienen, so dass es selbst lang erfahrenen Testpiloten noch ein Grinsen ins Gesicht zaubert. Beim Visier geblieben sollte der kinderleichte Visierwechselmechanismus angesprochen werden. Mit ein wenig Übung geht das Ganze unter 1 Minute über die Bühne.



 

 

 

Selbstverständlich ist das Visier kratzfest und durch die serienmäßige Pinlock-Vorrichtung beschlagfrei. Der Arretierungsmechanismus schließt sich dem Rest an und funktioniert einwandfrei.

Für genügend Frischluft sorgen sechs Belüftungsöffnungen, wobei der Belüftungsmechanismus an Kinn, Stirn sowie die zwei Öffnungen an jeder Helmoberseite leicht zu erreichen sind. Auch mit Handschuhen lässt sich hier alles kinderleicht bedienen. Einfach und ohne viel Schnickschnack, so was gefällt. Neben all den Details, sticht auch der variable Heckspoiler sofort ins Auge, der für optimale Aerodynamik sorgt.

 



 

Von Außen betrachtet macht der Helm alles richtig - Kinderleichte Bedienung und innovatives Design machen Lust auf mehr.

Bei unseren Trockenübungen fällt sofort das sehr große Sichtfeld auf, das in jeder Lebenslage optimale Übersicht verspricht. Passform und Komfort sind wie bei Nolan gewohnt qualitativ hochwertig und sehr angenehm auf der Haut. Der gesamte Helm wirkt aufgezogen sehr leicht und harmoniert optimal mit der Kopfform. Wir tun uns immer schwer mit Superlativen, doch haben wir oben damit begonnen, können wir das auch weiter durchziehen: Optimal ist untertrieben, die Passform und das Futter sind Klasse. Wer braucht schon noch eine Sturmhaube, wenn das Innenfutter perfekt anliegt aber gleichzeitig kuschelig gemütlich ist wie das eigene Bett? Alle Polster sind herausnehmbar und waschbar.

 


 

 

<< Zurück zu "Tests: Zubehör"

Weiter >>


Sitemap | Feedback | Impressum

Seitenlayout und Texte (c) 1998-2014 Redaktion Youngbiker.de
Impressum, Datenschutz, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber
 


Wie sieht euer Auto aus? (kein Streit, Spam, etc)!
21:56 Bertrand Baguette
Aussehen Lima sachs xtc 125 4 takt
12:00 Speedfreak681
Kilo K1
11:27 Odske NS-1
Suzuki SV 650 S Kante
12:21 Loading
Wo muss ich suchen?
19:55 WillFahrenO.O