Home > Motorräder > Katalog > Tourer/Sporttourer > Kawasaki ZR-7S Feedback senden Seite weiterempfehlen Druckbare Version dieser Seite anzeigen

Kawasaki
Foto: Kawasaki

Bewertungen (12)
Fahrkomfort
Handling
Zuverlässigkeit
Preis-/Leistungsverhältnis
Design
Verarbeitungsqualität
Dieses Bike bewerten
Weiterführende Links
Bildergalerie
Userberichte und Infos
Bikevergleich...
Wer fährt dieses Bike?
Mehr von Kawasaki

Ein Blick in die Modellpaletten der japanischen Hersteller verrät, dass die Söhne Nippons so ganz allmählich den Abschied vom luftgekühlten Vierzylinder vorbereiten. Keine CB Seven Fifty mehr, keine XJ 600 oder XJ 900. Vor allem die simplen, teilweise schon zwanzig Jahre alten Konstruktionen kleinen oder mittleren Hubraums kommen gegen die neuen Abgas- und Lärmgesetze einfach nicht mehr an. Bandit 1200 oder XJR 1300 tun sich leichter. Der luftgekühlte Zweiventiler der ZR-7 steht garantiert auch schon auf der Abschussliste, und da merkt dann ein jeder, dass zwei Seelen in seiner Brust wohnen. Klar ist laut out und gute Luft prima. Aber diese alten Drehwürmer, die hatten auch was, oder' Fahrbar ab Standgas, spürbar Leistung ab Hälfte der Nenndrehzahl, keine Angst vorm Überdrehen, immer lustig-zarte Vibrationen in den Rasten. Als Kulturgut werden sie uns noch lange erhalten bleiben, vor allem wenn sie so ausgereift antreten wie dieser Kawasaki-Vierzylinder. Der hat in seiner langen Laufbahn bereits alles außer Enduros angetrieben, in der ZR-7 aber einen wirklich angemessenen Altersruhesitz bekommen. Erst recht in der S-Variante: Nur ein paar Hundert Euro Aufpreis, und schon gibt’s einen veritablen Tourer. Dank geschickt geformter Halbschale nämlich, die nicht nur sehr passabel vor Fahrtwind schützt, sondern zudem den deutlich besseren Scheinwerfer beherbergt. Eine Wahl der Vernunft also, und das bestätigt sich auch beim Blick auf niedrige Unterhaltskosten und die vielseitigen Talente der S als Reisemobil: Beide Sitzplätze versprechen ausreichenden Komfort, die Federelemente – Federweg vorn wie hinten 130 Millimeter – stecken volle Zuladung recht gelassen weg, der 22-Liter Tank macht Mut für Extratouren, die Bremsen verzeihen selbst grobe Ausgelassenheit. Das Handling darf beinahe als narrensicher bezeichnet werden. Wir werden ihr nachweinen.

Hubraum738 cm³Leistung PS/kW76/56.3 @ 9500 U/min
Drehmoment Nm/kpm63/6.43 @ 7300 U/minMotorbauart4 Takt, 4 Zyl. Reihe, wassergekühlt
Bohrung x Hub66.00 x 54.00 mmVerdichtung1:9.50
Ventiledohc, 2AbgasreinigungUngeregelter Kat. + Sekundärluftsystem
Kraftstoffzufuhr4 Keihin 32 mmStarterElektro
Gangzahl6SekundärantriebKette
RahmenDoppelschleife StahlFederweg vo./hi.130 / 65 mm
Lenkkopfwinkel64.5°Nachlauf93 mm
Radstand1455 mmBremsen v/h2 Scheiben / Scheibe
Reifen vorn120/70 ZR 17Reifen hinten160/60 ZR 17
Sitzhöhe800.00 mmLeergewicht234.00 kg
zul. Ges.gew.416.00 kgTankinhalt (Res.)22 l (3 l)
KraftstoffartNormalVmax205 km/h
Beschleunigung 0-1004.40 sPreis6495.00 €


Sitemap | Feedback | Impressum

Seitenlayout und Texte (c) 1998-2014 Redaktion Youngbiker.de
Impressum, Datenschutz, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber
 


Domi´s R6 goes to GSX-R 1000
00:37 Samanta
nsr 125 datenblatt
00:33 Samanta
Der SingleClub - Der Club der gebrochenen Herzen
16:41 topracer
Welche Getränke zum feiern?
16:29 topracer
Termine 2012
11:31 Stefan77