Home > Berichte & Tests > Tests: Zubehör > Motorradstiefel Daytona EVO Sports Feedback senden Seite weiterempfehlen Druckbare Version dieser Seite anzeigen

Ein paar Stiefel für die Ewigkeit?


 

(stw)Die 100.000km voll und das mit einem Paar Daytonas an den Füßen.

 

So oder so ähnlich lauten viele Geschichten auf der Daytona Homepage… ob der Daytona EVO Sports auch eine Dekade seinen Träger begleitet?

 

Sommer 2009, irgendwo zwischen verwinkelten Serpentinen der Vogesen dröhnen drei Testmaschinen um die Kurven. Links, rechts und noch eine kurze Gerade bevor die Maschinen vor einem lauschigen Biergarten abgestellt werden. Bei Sonnenschein und einer kühlen Briese die soeben erlebten Eindrücke der getragenen Teststiefel in sich aufnehmen. Auch damals war schon ein Daytona-Paar mit im Repertoire unserer Redakteure.

Zu dieser Zeit hieß der Schuh Carver und hat sich als perfekter Allrounder ins Hirn gebrannt.

Für alle sportlichen Kurvenkratzer die ein mehr an Extrem brauchen, präsentieren wir Heute noch einen Schuh aus dem Hause Daytona.

 


Der Name: Daytona EVO Sports, Das Einsatzgebiet: Von A wie Anneau du Rhin bis Z wie Zentrum…oder anders ausgedrückt egal ob Yamaha R1 oder BMW K 1300 GT, solang der Schuh sportlich stylisch sein darf, sollte niemand die Sicherheit des EVO Sports missen müssen. Egal ob dabei auf Kampflinie gejagt wird, oder nur der tägliche Ritt zur Arbeit bestritten wird. –safty first - .

Vor allem bei der schrägen Gemeinde findet der Daytona EVO Sports enormen Zuspruch.

 

Vollnarbiges Kalbnappaleder umhüllt den Innenschuh des EVO Sports. Das ist auch zugleich die Besonderheit des EVO Sports Prinzips: Der Schuh im Schuh, sozusagen ein Zwei-Schichten-Modell. Der aus einer verwindungsfesten Kunststoff-Hartschale bestehende Innenschuh soll den Fahrer vor allem vor aktiven Unfalleinwirkungen wie z.B. Schlägen, Stößen oder Quetschungen schützen. Um dabei immer schön geschmeidig zu bleiben, ist im Knöchelbereich ein Gelenk angebracht das die Beweglichkeit fördert.

Das verpackende Kalbnappaleder übernimmt dabei den Schutz gegen den Asphalt. Hochabriebfest, muss sich kein Fahrer bei einem Asphalttanz davor fürchten, dass die Tanzschuhe durchscheuern. Für den sicheren Stand sorgt die sehr stabile Sohle. Dabei lässt sich der Innenschuh bequem an- und ausziehen, da zu trägt vor allem der komfortable Schnitt bei.

 



Reinschlüpfen – Wohlfühlen; ein Rezept was bis jetzt bei jedem Daytona-Motorradstiefel aufging findet sich auch beim EVO wieder.

Zusätzlich bietet der EVO eine variable Wadenverstellung per Haftverschluss, wobei die Widerhaken des Kletts sowie die Schlaufen sehr fein sind. Dies erlaubt eine höhere Lebensdauer der Kletts, da sie nicht so schnell mit Schmutz verdrecken.

 


<< Zurück zu "Tests: Zubehör"

Weiter >>


Sitemap | Feedback | Impressum

Seitenlayout und Texte (c) 1998-2014 Redaktion Youngbiker.de
Impressum, Datenschutz, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber
 


Wie sieht euer Auto aus? (kein Streit, Spam, etc)!
12:57 Mr. Toast
Saisonstart am 27.April am Niederrhein in Krefeld
11:33 bikertreffkrefeld
[Verkaufe] Honda CBR 900RR SC50
20:43 Domi046
KTM LC2 Temperaturlampe
19:20 quattro_83
Honda NSR 2001 schwarz
17:21 julianbenner