Home > Berichte & Tests > Know How > Wintertipps Feedback senden Seite weiterempfehlen Druckbare Version dieser Seite anzeigen

(fwm) Zu jedem Jahr gehören Sonnen-, aber leider auch Schattenseiten. Leider ist es wieder so weit: Die ersten Schneeflocken zeigen uns den kommenden Winter an. Da bleiben wohl nur zwei Möglichkeiten: Entweder man fährt eisern durch oder man versetzt die Maschine in den Winterschlaf.



Nichts für Foliengriller: "Ich fahre durch!!"

Wer auf sein Motorrad im Winter nicht verzichten kann [ oder will ;-) ], der sollte einige Regeln beachten, da diese Jahreszeit besonders hohe Anforderung an Mensch und Maschine stellt.

 

Wie Ihr wisst, bilden sich insbesondere in schattigen Regionen (Wald, etc.) und auf Brücken schnell glatte Stellen. Daher ist es wichtig, dass ihr möglichst solche Stellen meidet oder sehr defensiv und rücksichtsvoll durchfahrt. Kritisch sind Schräglagen und Bremsmanöver. Achtet also darauf, dass ihr sehr viel Abstand zu Euren Vordermännern habt, so dass Ihr im Notfall weich bremsen könnt und keine ruckartigen Bewegungen erforderlich sind. Ein blockierendes Rad (vor allem vorne) führt auf glatter Straße äußerst schnell zu stürzen, viel schneller als im Sommer, wenn die Straßen trocken sind und die Reifen gut haften. Bedenkt auch, dass Eure Reifenmischungen für Temperaturen über 7° C gedacht sind und daher unter dieser Temperatur der Grip deutlich schlechter ist - schafft Euch also, wenn möglich, Reifen mit weicherer Mischung an.


Wenn die Straßen gestreut sind, ist das für Euch einerseits natürlich gut, andererseits aber auch unangenehm: Das hoch spritzende Salzwasser frisst die offenliegenden Teile Eurer Bikes an. Speziell poliertes Alumininium, Stahlteile, Gabeln, Elektroteile, Federbeine, etc. zeigen dann schnell rostige Stellen und müssen ausgetauscht werden. Wascht also Eure Maschinen möglichst oft, am besten jeden Abend, zuerst gründlich mit kaltem Wasser, um das Salz zu entfernen und dann mit warmem Wasser (im warmen Wasser löst sich das Salz schneller, deswegen zuerst kaltes Wasser). Wichtig auch: Sie müssen hinterher gut abgetrocknet werden, weil durch die Kälte die Maschinen nicht mehr von selbst austrocknen! Das ist zwar ein großer Arbeitsaufwand, aber immerhin besser als korrodierte Teile. Denkt auch an die Elektrik Eurer Maschine: Gerade in der kalten Jahreszeit muss der Starter Höchstleistungen vollbringen, um den Motor anzuwerfen. Jetzt ist es wichtig, eine gut gewartete Batterie zu haben - Ihr kennt es vielleicht: Es ist äußerst unangenehm, an der Schule zu stehen und die Maschine läuft nicht an. Mit Anschieben ist es jetzt auch nichts mehr, weil der Grip auf der Straße meistens zu schlecht ist.


Weiter >>


Sitemap | Feedback | Impressum

Seitenlayout und Texte (c) 1998-2014 Redaktion Youngbiker.de
Impressum, Datenschutz, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber
 


Wie sieht euer Auto aus? (kein Streit, Spam, etc)!
00:24 mito-lenn
MZ 125 sm
18:54 susqwe123
Welche Getränke zum feiern?
05:36 Wissens
Offizieller Lied-Such-Thread
05:34 Wissens
Termine 2012
05:30 Wissens