Home > Berichte & Tests > Rennsport > Dirk Fuhrmann (Trof. Ital.) > Brünn Juni 2015

(c) Dirk Fuhrmann

Hallo Dirk, wie wir hörten, bist Du erst heute früh um 06:30 Uhr aus Brünn zurückgekommen. Wie war das Wochenende?

 

Etwas durchwachsen, obwohl das Gesamtergebnis super ist.

 

Was ist passiert?

 

Bereits am Donnerstag machte ich mit dem Team des WSC-Neuss auf den Weg in die Tschechei, denn für den Freitag war ein Trainingstag eingeplant. Die Turns am 26.06. waren gut und mit meinem Mechaniker konnte ich noch die eine oder andere Einstellung für das Qualifying ändern. Im freien Training am Samstag passierte es jedoch. In einer Kurve mußte ich geradeaus fahren und hatte die Wahl zwischen Reifenstapel und Kiesbett. Ich entschied mich für das Kiesbett, stürzte jedoch so unglücklich, dass ich mir die rechte Schulter verletzte.

 

Hört sich einer ernsthafteren Verletzung an.

 

Im Medical Center wurde ich geröngt und es wurde zum Glück kein Bruch des Schlüsselbeins diagnostiziert. Nach Rücksprache mit dem Arzt wurde mir erlaubt, mit der Schulterprellung am Qualifying und an den Rennen teilzunehmen. Ich mußte jedoch versprechen, nicht mehr auf die Schulter zu stürzen.

 

Also ganz nach deiner Devise: Aufgeben gibt es nicht?

 

Ja genau. In Q 1 und Q 2 war ich zwar mit Schmerzen, aber ansonsten gut unterwegs. Am Nachmittag konnte ich mein Superbike auf P 4 platzieren. Nach einer etwas unruhigen Nacht startete ich am Sonntag ins Rennen 1. Bereits in Kurve 1 führte ich das Feld an. 5 Runden konnte ich meinen Vorsprung halten, jedoch mit jeder Runde mehr wurden die Schmerzen größer. Ich ließ den Gaststarter ziehen und sah als zweiter die Zielflagge. Erschöpft aber glücklich mit 25 Punkten für die Trofeo Italiano nutze ich die Mittagspause, meine Schulter etwas zu kühlen und ruhig zu stellen.

 

Hattest Du nie den Gedanken, das zweite Rennen nicht zu starten?

 

Durch den Kopf ist es mir schon gegangen und ich habe darüber auch intensiv mit meinem Mechaniker und meinem Backoffice gesprochen, doch ich wollte unbedingt meine Führung in der Gesamtwertung nicht abgeben und habe mich dann für Rennen 2 entschieden.

 

War das nicht leichtsinnig?

 

Schon, aber was gibt es schöneres, als wenn das Visier runtergeht und der Motor startet? Nein ernsthaft, wir haben schon abgewägt, ob es geht oder nicht. Das es schmerzhaft wird, war klar, aber ich bin ein Racer und die geben nicht auf!

 

Also bist Du zum zweiten Rennen rausgefahren?

 

Ja. Ich habe nach dem Start jedoch recht schnell gemerkt, dass meine Schulter nicht ganz mitspielen würde. Mit Abstand zum Führenden konnte ich 20 Punkte einfahren.

 

Erfolgreiches Wochenende.

 

Ich bin super happy, mit den Punkten für Platz 1 und Platz 2 habe ich meine Gesamtführung auf 30 Punkte ausgebaut. Das nächste Rennen findet in Oschersleben statt, einer meiner Lieblingsstrecken.

 

Nach der ärztlichen Untersuchung hier in Deutschland wurde die Schulterprellung bestätigt und ich kann Mitte Juli 2015 am Rennen in der Börde teilnehmen.

 

Sitemap | Impressum | Verwendung von Cookies

Seitenlayout und Texte (c) 1998-2017 Redaktion Youngbiker.de
Impressum, Datenschutz, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber
 


Moin aus Hagen bei Dortmund
10:22 FlyingMarkus
Gold als Geldanlage? Wie sicher?
00:31 Maccos
Wie sieht euer Auto aus? (kein Streit, Spam, etc)!
17:13 IchBinInDir
Eure Maße...
10:39 Gerryweb
Eure buden (bilder) ?
11:09 Felix123