Home > Berichte & Tests > Rennsport > Dirk Fuhrmann (Trof. Ital.) > Brünn September 2014

(c) Dirk Fuhrmann

Nach anstrengenden 11 Stunden Fahrt erreichte ich mit meinem Team des WSC-Neuss am frühen Mittwochabend die Rennstrecke in Brünn, Tschechien.

 

Den gesamten Donnerstag hatte mir meine Familie die Möglichkeit gegeben, auf der Strecke zu trainieren. Nachdem es am Morgen geregnet hatte, gingen die ersten beiden Turns nur mit Regenreifen und etwas langsameren Geschwindigkeiten vorwärts. Ich freute mich sehr, als es gegen Mittag hieß: Slicks aufziehen und endlich Vollgas geben. Mit insgesamt 6 Turns ging der Tag leider viel zu schnell zu Ende.

 

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hatte es geregnet. Fürs freie Training ging ich mit Slicks auf die Strecke, doch in der Senke stand so viel Wasser, dass ich mein Warm Up abgebrochen habe. Beide Quali‘s am späten Vormittag und nach der Mittagspause liefen gut. Die Fahrbahn war abgetrocknet und meine Hand fühlte sich im "Vollgasmodus" absolut wohl. Mit einer Zeit von 2:12.702 erreichte ich Startplatz 12 in der EMR-Wertung und Startplatz 4 in der SBS-Moto 1000-Riege.

 

Alle Rennen meiner Klasse wurden am Samstag ausgetragen. Neben der SBS-Moto 1000 gingen die Fahrer der Stock 1000 und BOT (schwedische Meisterschaft) an den Start. Das gesamte Fahrerfeld umfasste über 40 Fahrer.

 

Nach einem guten Start in Rennen 1 konnte ich mich in mehreren Zweikämpfen durchsetzen und die Fahrerkollegen überholen. Jedoch auf dem Bergaufstück und auf der Zielgeraden war klar, dass ich mit meinen 180 PS und einem nicht modifizierten Motorrad zu wenig Speed hatte. Alle Fahrer, die ich in den Kurvenbereichen überholt hatte, konnten wertvolle Meter auf den beiden Streckenabschnitten gut machen. Am Ende sah ich für die SBS-Moto 1000 Wertung als 5. und für die EMR Wertung als 10ter die Zielflagge.

 

Rennen 2 startete bei strahlendem Sonnenschein und warmen Streckentemperaturen. Auch in diesem Rennen musste ich erkennen, dass meine italienische Lady zwar in den Kurvenbereichen sehr gut lag, aber auf der langen Geraden kam ich in den Drehzahlbegrenzer und musste mich den Kollegen geschlagen geben. Auch hier wurde ich für die DRC Wertung mit Punkten für Platz 5 und in der EMR Wertung als 12ter gewertet.

 

Mit dem 2. Rennen endete die Saison in der DMV Rundstrecken Championship - SBS Moto 1000 Klasse. Es war ein Jahr mit vielen Erfahrungen, tollen Momenten und auch einigen Tränen. Obwohl ich für 4 Rennen aufgrund von einem Auffahrunfall in Most und einem Schwingenbruch in Dijon keine Punkte bekommen habe, kann ich stolz sein, denn auf allen Rennstrecken konnte ich meine Zeiten aus dem Vorjahr zwischen 4 und 7 Sekunden verbessern.

 

In der Jahresendwertung der Deutschen Rundstrecken Championship werde ich zum Saisonabschluss auf dem

 

5. Platz

 

geführt.

 

In der Europawertung der LOUIS EMR-SBS Moto 1000, in der 63 Fahrer geführt werden, belege ich den

 

15. Platz

 

in der Tabelle.

 

Ein fast gelungenes Jahr geht nun zu Ende.

 

Für die kommende Saison stehen große Veränderungen an. Ob diese möglich sind, wird die Intermot zeigen.

 

Wer mich in der kommenden Saison unterstützen möchte, kann dies bereits jetzt schon tun. Gemeinsam mit Monaco Sports - einer Crowdfunding Plattform für Sportler - haben wir ein Projekt gestartet, an dem jeder ein Teil meines Erfolges sein kann. Jeder Euro zählt, um mein Ziel erreichen zu können. Schaut einfach mal vorbei unter www.monaco-funding.com oder schreibt mir eine Mail über mein Kontaktformular meiner Homepage.

Sitemap | Impressum | Verwendung von Cookies

Seitenlayout und Texte (c) 1998-2017 Redaktion Youngbiker.de
Impressum, Datenschutz, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber
 


Moin aus Hagen bei Dortmund
10:22 FlyingMarkus
Gold als Geldanlage? Wie sicher?
00:31 Maccos
Wie sieht euer Auto aus? (kein Streit, Spam, etc)!
17:13 IchBinInDir
Eure Maße...
10:39 Gerryweb
Eure buden (bilder) ?
11:09 Felix123