Home > Berichte & Tests > Rennsport > Dirk Fuhrmann (Trof. Ital.) > In den Köln-Arcaden (24.07.2010)

(c) Dirk Fuhrmann

Liebe Sportfreunde,

 

das war ein toller Samstag. Als Fahrer des WSC Neuss-Racing-Teams/MSC Porz durfte ich mit freundlicher Unterstützung des Arcaden-Managements am 24.07.2010 in der Shopping-Mal in Köln-Kalk meinen Sport, die Sicherheit im Motorradrennsport und meine Person vorstellen.

 

Bereits am frühen Morgen gegen 08:20 Uhr fand ich mich in den Arcaden ein und durfte im Erdgeschoß mein komplettes Equipment aufbauen. Bereits gegen halb neun - mitten im Aufbau - wurde ich mit Fragen bombardiert. Gerne beantwortete ich diese, doch die lustigsten und interessantesten wurden zu späteren Zeiten gestellt.

 

Hier ein kleiner Ausschnitt:

 

"Darfst Du denn überhaupt schon Motorrad fahren? Du bist ja noch so jung und so klein ähm

zierlich, geht das überhaupt?"

"Ihr seid bestimmt vom ADAC. Wie teuer ist denn eine Rollerversicherung?"

"Kann man hier was gewinnen? Das Motorrad hätte ich gerne!"

 

Es war schon spannend, was der ein oder andere für Fragen bereit hielt. Ich war jedoch bemüht, alle zu beantworten. Beim Thema Motorradrennsport und die tollen Erlebnisse auf der Rennstrecke konnte ich vor lauter schwärmen kaum aufhören zu berichten.

 

Die Gäste der Köln-Arcaden waren überrascht, mit welcher Sicherheitsausrüstung man unter dem Kombi auf der Strecke unterwegs ist. Viele glaubten, ein einfacher Lederkombi und ein Helm würden ausreichen. Von Rückenprotektor, Brustpanzer, Rennsportstiefeln, Zahnschutz und Ohrstöpseln hatten die wenigsten gewusst. Viele Vorurteile konnte ich ausräumen und so manchen Sohn - aber auch die Papas - vom Sport begeistern. Der ADAC Nordrhein e.V. wird bestimmt eine Menge Anfragen für den nächsten Schnupperkurs bekommen.

 

Auch bei den kleinen Gästen konnte ich durch die freundliche Unterstützung der Firma Motul und des ADAC Nordrhein e.V. ein Lächeln aufs Gesicht zaubern, als ich Ihnen Weingummi und Luftballons schenkte. Und die Erwachsenen erst, ich wusste gar nicht, wie Aufkleber-Fanatiker sie sein können. Doch die Firma Daytona hatte mich reichlich versorgt und für die eingefleischten 24-Stunden-Renn-Fans hatte ich noch Aufkleber in Reserve. Schlüsselbänder und Teddybären fanden rege Abnehmer.

 

Als ich mit meinem Team gegen 21.00 Uhr alles wieder zusammen räumte, war ich geschafft, aber glücklich. Ein langer Tag ging zu Ende.

 

Jetzt freue ich mich auf mein nächstes Rennen am kommenden Wochenende (30.07.-01.08.2010) in Schleiz. Am 30.07.2010 wird eine Mannschaft des ADAC-Junior-Cups am Fußballspiel für einen guten Zweck teilnehmen. Hoffentlich können wir viel Geld zusammen bekommen. Ach ja, ich spiele auch, auf welcher Position steht jedoch noch nicht fest.

 

Kommt doch mal in Schleiz oder auf meiner Internetseite www.dirk-fuhrmann.de vorbei.

 

Grüße aus Köln

Dirk Fuhrmann

 

Sitemap | Impressum | Verwendung von Cookies

Seitenlayout und Texte (c) 1998-2017 Redaktion Youngbiker.de
Impressum, Datenschutz, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber
 


Moin aus Hagen bei Dortmund
10:22 FlyingMarkus
Gold als Geldanlage? Wie sicher?
00:31 Maccos
Wie sieht euer Auto aus? (kein Streit, Spam, etc)!
17:13 IchBinInDir
Eure Maße...
10:39 Gerryweb
Eure buden (bilder) ?
11:09 Felix123