Home > Berichte & Tests > Rennsport > Dirk Fuhrmann (Trof. Ital.) > Oschersleben 14.05.-16.05.2010

(c) Dirk Fuhrmann

Das Rennwochenende in Oschersleben vom 14.-16.05.2010 stand an und Dirk Fuhrmann, Fahrer des WSC-Neuss-Racing-Teams/MSC Porz, folgte dem Ruf des ADAC mit Freuden.

 

Am Freitag hatten die jungen Racer Gelegenheit, die Strecke und die Besonderheiten des Motorsportparks in einem freien Training kennen zu lernen. Auch der Kölner nutzte die Gelegenheit und drehte Runde um Runde. "Ein toller Kurs. Schnell mit langen Kurven, ganz mein Geschmack. Hoffentlich bleibt es trocken."

 

Doch der Wettergott hatte mit den Fahrern kein Einsehen und so begann es schon am frühen Freitagabend an zu regnen. Auch am Samstag hielt der Dauerregen an, so dass die Fahrer des ADAC- Junior-Cups ihre Zeittrainings/Qualifyings im Nassen durchführen musste.

 

Dirk hatte keine Möglichkeit am ersten Zeittraining teilzunehmen und ging voll motiviert im 2. Qualifying auf die Strecke. Der Regen und der kalte Reifen ließen den jungen Racer nicht weit kommen. In Kurve acht rutschte sein Hinterrad weg und Dirk stürzte mit Motorrad mitten auf der Ideallinie. Mit viel Geschick reparierte er seinen klemmenden Bremshebel in der Auslaufzone und konnte so die letzten 8 Minuten des Zeittrainings noch nutzen. Nach Ausgabe der Startliste war sicher, er hatte es trotz allen Versuchen nur auf Startplatz 41 geschafft. "Es ist schon ärgerlich, aber ich lasse mich nicht hängen und werde alles versuchen, um Morgen so weit wie möglich nach vorne zu fahren", so ein sehr enttäuschter Dirk.

 

Am Sonntag hatte das Wetter ein Einsehen und der Tag begann ohne Regen und mit starkem Wind, der die Strecke abtrocknen ließ. Dirk fühlte sich sehr unwohl in der letzten Startreihe, doch konzentriert wartete er auf das Ausschalten des Rotlichts. Bereits vor der ersten Kurve hatte er 5 Fahrer überholt und ging als 36zigster mit Schwung in die Aufholjagd. Fahrer um Fahrer konnte er überholen und lag nach der ersten Runde bereits auf Platz 30. Doch das war dem Fahrer des WSC-Neuss-Racing-Teams/ADAC Nordrhein nicht genug. Runde um Runde konnte er seine Mitstreiter hinter sich lassen und lag nach 12 Runden bereits auf Platz 23. Ein heißer Zweikampf zwischen der Startnummer 3 und Dirk entbrannte, wobei sich die Fahrer nichts schenkten. Ein ständiges überholen und zurücküberholen machte die letzten beiden Runden noch einmal spannend. Mit einem Vorsprung von nur 0,225 Sekunden überquerte Dirk als 22. die Ziellinie.

 

"Ich hatte mir viel vorgenommen, doch leider nicht umsetzen können. Eines habe ich jedoch an diesem Wochenende gelernt: Aufgeben ist nicht und überholen ist überall möglich. Jetzt freue ich mich auf das nächste Rennen in zwei Wochen auf dem Nürburgring. Hier habe ich schon öfters trainiert und die Strecke liegt mir, " so der junge Kölner.

 

Dirk nächstes Rennen findet vom 28.-30.05.2010 im Rahmen der IDM auf dem Nürburgring statt.

Sitemap | Impressum | Verwendung von Cookies

Seitenlayout und Texte (c) 1998-2017 Redaktion Youngbiker.de
Impressum, Datenschutz, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber
 


Wie sieht euer Auto aus? (kein Streit, Spam, etc)!
17:13 IchBinInDir
Eure Maße...
10:39 Gerryweb
Eure buden (bilder) ?
11:09 Felix123
Offizieller Lied-Such-Thread
15:19 megatobe
Bin auf der Suche nach einer Motorradhose für Supermoto
15:29 res