Home > News: Klassik Trophy, Mai Pokal Revival, Hockenheimring, 11. - 13. Mai 2018 (01.05.2018)

Von: Falk


(c) Klassik Motorsport e.V.

Wenn einer der erfolgreichsten deutschen Motorrad-Rennfahrer in der Region beheimatet ist, wenn er lange Zeit auch noch die sportlichen Geschicke des BMC Hockenheim leitete, dann übernimmt er gerne den Titel des Botschafters für das Mai Pokal Revival Rennen. Gerne erinnert sich der gebürtige Schwabe, der jetzt im badischen Dielheim wohnt, an die Rennen in Hockenheim: „Es war immer die Ouvertüre für die sonnige Rennsaison, die meistens ein oder zwei Wochen früher am Nürburgring begann. Dann zog der Tross hierher, wo meistens frühsommerliches Wetter herrschte im Gegensatz zur oft winterlichen und fast immer kalten Eifel am Nürburgring.“

 

Großen Respekt zollt der großgewachsene Schwabe auch dem ehemaligen Rennleiter Wilhelm Herz, der viele Jahre die Geschicke des Hockenheimring leitete.“ Der Wilhelm machte als ehemaliger Fahrer seinem Namen alle Ehre und hatte ein großes Herz für die Fahrer. Damals starteten wir neben den Weltmeisterschaftsläufen in ganz Europa bei den vielen internationalen Rennen. Dort gab es für uns immer ein ganz anständiges Antrittsgeld. Hockenheim mit dem Mai Pokal Rennen gehörte natürlich dazu und praktisch startet die gesamte Weltelite hier.“

 

Dazu muss man wissen, dass damals der deutsche Motorrad Grand Prix im Wechsel mit dem Nürburgring stattfand. Die Bezeichnung Mai Pokal wurde immer in den Jahren benutzt, in denen kein Weltmeisterschaftslauf stattfand.

 

Bestens in Erinnerung ist Braun noch das Rennen 1974 der damaligen Formel 750 für Motorräder bis 750cm³ Hubraum, die er mit seiner 350 cm³ kleinen Yamaha gegen die hubraumstarken 750er bestritt. Runden lang kämpfte er an der Spitze gegen Barry Sheene und Stan Woods auf den Dreizylinder Suzukis , die gut und gerne 40 PS mehr hatten als die schwachbrüstige Yamaha. Am Ende musste er sich mit Rang drei doch geschlagen geben.

 

Es war die Zeit wo er das Aushängeschild des deutschen Motorradsports war. Kein anderer Pilot war so erfolgreich, wie er. Zuvor hatte er schon 1970 den Weltmeistertitel in der 125 cm³ Klasse gewonnen, 1973 kam das Championat in der heiß umkämpften 250er Klasse dazu. 1974 war er zwar sehr erfolgreich, aber an den Weltmeistertitel schrammte er sowohl in der 250er als auch in der 350er Klasse nur knapp vorbei. Zweimal Vize – das war schon hart.

 

Tragischer Weise beendete ein nicht von ihm verschuldeter Sturz auf dem Salzburgring 1976 jäh seine Karriere. In einen Massensturz zu Beginn des Rennens waren mehrere Fahrer verwickelt, er zog sich Kopfverletzungen zu, die eine lange Genesungszeit erforderten. An eine Fortsetzung der Karriere war nicht mehr zu denken.

 

Bis vor kurzem war Dieter Braun immer noch in Aktion bei verschiedenen Klassik Veranstaltungen zu sehen. Doch irgendwann damit Schluss. Daher freut er sich als Botschafter des Mai Pokal Revival vom 11. - 13. Mai in Hockenheim weiterhin im Motorsportgeschehen mit dabei zu sein.

 


<- Zurück zu: Herzlich Willkommen auf Youngbiker.de

Sitemap | Impressum | Verwendung von Cookies

Seitenlayout und Texte (c) 1998-2017 Redaktion Youngbiker.de
Impressum, Datenschutz, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber
 


Moin aus Hagen bei Dortmund
10:22 FlyingMarkus
Gold als Geldanlage? Wie sicher?
00:31 Maccos
Wie sieht euer Auto aus? (kein Streit, Spam, etc)!
17:13 IchBinInDir
Eure Maße...
10:39 Gerryweb
Eure buden (bilder) ?
11:09 Felix123