Home > Motorräder > Katalog > Naked Bikes > Honda CBF 600

Honda
Foto: Honda

Bewertungen (29)
Fahrkomfort
Handling
Zuverlässigkeit
Preis-/Leistungsverhältnis
Design
Verarbeitungsqualität
Dieses Bike bewerten
Weiterführende Links
Bildergalerie
Userberichte und Infos
Bikevergleich...
Wer fährt dieses Bike?
Mehr von Honda

Angebot erzeugt Nachfrage. Manchmal ist die Welt der Warenströme so wunderbar einfach. Da jammern etliche, auch in der Motorradbranche, weil ihre altbekannten Produkte nicht mehr so gehen wie noch vor wenigen Jahren. Dann krempelt Honda die Ärmel hoch, stellt ein pfiffig und preiswert gemachtes Mittelklasse-Motorrad hin – und stürmt damit die Zulassungsliste. Wie das' Nun, man gibt den Leuten ein 600 Euro teures ABS, man gönnt ihnen aufpreisfrei ein Ergonomie-Paket mit Verstellmöglichkeit von Sitzbank und Lenker. Schöner aussehen als andere tut die CBF nämlich nicht. Sie hat auch keinen Zwölfzylinder, nicht einmal üppig Leistung, denn Hondas Ingenieure erkannten messerscharf, dass es jenseits der Stammtische darauf ankommt, was die Fahrer wirklich im Griff haben. Deshalb erzogen sie den einst in einer CBR 600 gestarteten, flüssigkeitsgekühlten Vierzylinder zu besten Manieren. Der robuste Vierventiler hat keinen unberechenbaren Bumms, keine Drehmomenthänger oder sonstige Tücken. Der schnurrt einfach die Drehzahlleiter rauf oder runter und macht Freude. Voran geht’s natürlich mit 78 PS auch noch, viele haben das nur vergessen. Das Fahrgestell bietet ebenfalls gut Abgehangenes, angefangen beim aus den Hornet bekannten und bewährten stählernen Zentralrohrrahmen. Weiter über eine straffe, bei kalten Temperaturen sogar sehr straffe konventionelle Gabel und ein in Basis und Zugstufe verstellbares Federbein. Alles so arrangiert, dass quickes Handling mit gelassener Kurven- und Hochgeschwindigkeitsstabilität einhergeht und dass auch im Zweipersonenbetrieb noch genügend Reserven bestehen. Wer dieses Gesamterlebnis noch allroundiger gestalten möchte, kriegt für weitere 300 Extra-Euro eine ziemlich wirkungsvolle Halbverkleidung mit höhenverstellbarer Windschutzscheibe. Da freuen sich Groß und Klein. Ach ja: Im ABS-Aufpreis ist ein Hauptständer enthalten. Sonst noch Wünsche'

Hubraum599 cm³Leistung PS/kW78/57.78 @ 10500 U/min
Drehmoment Nm/kpm58/5.92 @ 8000 U/minMotorbauart4 Takt, 4 Zyl. Reihe, wassergekühlt
Bohrung x Hub65.00 x 45.00 mmVerdichtung1:11.00
Ventiledohc, 4AbgasreinigungUngeregelter Kat.
Kraftstoffzufuhr4 Gleichdruck 34 mmStarterElektro
Gangzahl6SekundärantriebKette
RahmenZentralrohr/StahlFederweg vo./hi.120 / 125 mm
Lenkkopfwinkel64°Nachlauf109 mm
Radstand1480 mmBremsen v/h2 Scheiben / Scheibe
Reifen vorn120/70 ZR 17 Reifen hinten160/60 ZR 17
Sitzhöhe770.00 mmLeergewicht224.00 kg
zul. Ges.gew.403.00 kgTankinhalt (Res.)19 l (0 l)
KraftstoffartNormalVmax210 km/h
Beschleunigung 0-1004.00 sPreis6190.00 €

Sitemap | Impressum | Verwendung von Cookies

Seitenlayout und Texte (c) 1998-2018 Redaktion Youngbiker.de
Impressum, Datenschutz, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber
 


Alte Hasen noch hier?
22:26 Panzerstricker
Aprilia rs tuno start probleme
17:19 AtuaturivessM
Moin aus Hagen bei Dortmund
10:22 FlyingMarkus
Bin auf der Suche nach einer Motorradhose für Supermoto
15:29 res
Sachs Roadster 125 V2 Vergaser läuft leer/Reparaturan...
07:14 Mr. Toast