Home > News: Motorex und Gasgas schließen strategische globale Partnerschaft (13.03.2020)

Von: Falk


© N. Martinez / GasGas Images

Die BUCHER-MOTOREX-Gruppe und der Motorradhersteller GASGAS starten eine neue globale strategische Partnerschaft. Ab sofort zeichnet MOTOREX für die Erstbefüllung sämtlicher Serienmaschinen der spanischen Marke verantwortlich. Darüber hinaus fährt das Schweizer Traditionsunternehmen als offizieller Schmierstoffpartner der beiden neuen GASGAS-Werksteams in der Motocross-WM ins Rampenlicht. MOTOREX unterstützt auch alle übrigen Aktivitäten von GASGAS im nationalen und internationalen Rennsport – von Trial über Enduro bis hin zum Rallye-Raid-Sport.

 

Durch diese Kooperation baut MOTOREX seine Position als zuverlässiger OEM- und Motorsport-Partner für weltweit führende Motorradhersteller und Rennteams weiter aus. GASGAS vertraut bei der Erstbefüllung seiner Serien-Bikes ab sofort ausschließlich auf die Motor- und Getriebeoele aus Langenthal. Zudem empfiehlt die Marke ihren Kunden für Wartung und Pflege die hochwertigen Produkte aus dem umfangreichen MOTOLINE Produktprogramm von MOTOREX.

 

Auch im Motorsport bündeln die beiden Partner ab sofort ihre Kräfte und ihr Know-how. Aktuellstes Beispiel: In der Saison 2020 gibt GASGAS gemeinsam mit MOTOREX sein Debüt in der Motorcross-Weltmeisterschaft und schickt gleich zwei eigene Werksmannschaften ins Rennen. Das neue Standing Construct GASGAS Factory Racing Team tritt mit den Fahrern Glenn Coldenhoff und Ivo Monticelli in der Königsklasse MXGP an. In der MX2-Kategorie geht die Equipe von DIGA Procross GASGAS Factory Juniors mit den hoffnungsvollen Nachwuchstalenten Jeremy Sydow und Simon Langenfelder in den Farben von GASGAS und MOTOREX an den Start. Darüber hinaus ist der spanische Motorradhersteller in zahlreichen weiteren Rennsport-Disziplinen vertreten: Werksfahrerin Laia Sanz – die bei der diesjährigen Rallye Dakar als beste Frau ins Ziel kam – gilt als ausgewiesene Rallye-Raid-Spezialistin. Taddy Blazusiak wird die Fahnen von GASGAS und MOTOREX in der WESS Enduro World Championship hochhalten. Und in der Trial-Weltmeisterschaft hat GASGAS mit Jorge Casales (FIM X-Trial-WM und FIM Trial-WM) sowie Albert Cabestany (FIM Trial-E-Cup) zwei weitere heiße Eisen im Feuer. Beide profitieren ebenfalls von den hochwertigen Schmierstoffen von MOTOREX.

 

MOTOREX: Erfolgreiche Motorsport-Historie mit bislang 126 WM-Titeln

Der Schweizer Schmierstoffhersteller zählt zu den erfolgreichsten Marken im internationalen Motorsport. Gemeinsam mit seinen Partnern eroberte MOTOREX bislang 126 WM-Titel in unterschiedlichen Kategorien – vom Motocross über Supercross, Enduro und Rallye-Raid bis hin zu Straßenrennsport-Disziplinen wie etwa der Moto2 und Moto3 im Rahmen der MotoGP. Ganz gleich, für welche Kategorie: Im hauseigenen Labor in Langenthal entwickeln die Experten von MOTOREX innovative High-Performance-Schmierstoffe für Topleistung und maximale Zuverlässigkeit. Traditionell kommt der Wissenstransfer aus dem Motorsport unmittelbar den Serienprodukten von MOTOREX zugute.

 

Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1985 hat sich GASGAS zu einem der führenden Motorradhersteller im Offroad-Bereich entwickelt. Die Anfänge des Unternehmens gehen auf den Trial-Sport zurück – das Engagement im Motorsport zählt daher von Beginn an zu seiner DNA. Im nationalen sowie internationalen Enduro- und Rallye Raid-Sport feierte der Hersteller Erfolge und Meistertitel. Dabei verhalfen GASGAS insbesondere die zahlreichen Weltmeistertitel in der anspruchsvollen Trial-Disziplin zu Weltruhm.

 


<- Zurück zu: Herzlich Willkommen auf Youngbiker.de

Sitemap | Impressum | Verwendung von Cookies

Seitenlayout und Texte (c) 1998-2020 Redaktion Youngbiker.de
Impressum, Datenschutz, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber
 


Zündung einstellen Suzuki RG 80
15:50 AndreasGr.
HALLO , bin neu hier und Grüsse herzlich aus dem Norden - mit einer TW 125
01:26 juf57
Alte Hasen noch hier?
22:26 CBR600-Power
Aprilia rs tuno start probleme
17:19 AtuaturivessM
Moin aus Hagen bei Dortmund
10:22 FlyingMarkus