Von: Falk

(c) Piaggio

Am 23. November 2022 setzte die Piaggio Group (PIA.MI) ihre strategische internationale Expansion mit der Eröffnung einer neuen Produktionsstätte in Jakarta, der Hauptstadt Indonesiens, einem Markt, der für die Piaggio Group von wachsender Bedeutung ist, fort.

Das auf einem 55.000 m² großen Gelände errichtete neue Werk befindet sich im Bezirk Cikarang in West-Java.

„Mit dem neuen Werk in Indonesien unternimmt die Piaggio Group einen weiteren Schritt im Rahmen ihres strategischen internationalen Wachstumsprogramms. Ein Programm, das die Piaggio Group vor mehr als zehn Jahren begonnen hat und sie mit ihrem Portfolio einzigartiger Marken, die weltweit ein stolzes Symbol für Italien sind, zu einem der führenden Akteure der Branche gemacht hat", sagte Roberto Colaninno, Vorsitzender und CEO der Piaggio Group. „Der Umsatz der Piaggio Group auf dem indonesischen Markt ist im Jahr 2021 um 61% gestiegen und wird in naher Zukunft weiter steigen."

Das Werk wurde gestern im Beisein von indonesischen Regierungsvertretern, darunter der Industrieminister der Republik Indonesien, Agus Gumiwang Kartasasmita, sowie des italienischen Botschafters in Indonesien, Benedetto Latteri, offiziell eröffnet.

Mit rund 5 Millionen verkauften Zweirädern pro Jahr und einer Bevölkerung von mehr als 276 Millionen Einwohnern ist Indonesien nach Indien und China der drittgrößte Roller- und Motorradmarkt der Welt. Für die nächsten drei Jahre wird ein Absatz von über 6 Millionen Fahrzeugen prognostiziert, was im Einklang mit den Prognosen für das zweistellige Bevölkerungs- und Pro-Kopf-BIP-Wachstum des Landes steht.

Mit dem neuen Werk in Jakarta verfügt die Piaggio Group nun über acht Produktionsstätten. Davon drei in Italien, in Pontedera (Provinz Pisa), wo Piaggio Fahrzeuge, Vespa Roller und der Porter City Truck hergestellt werden. Dort befindet  sich auch die Forschungsabteilung für E-Mobilität befindet (befindet streichen), die sich mit der Entwicklung von Elektroantriebstechnologien befasst, in der bereits die Vespa Elettrica und der Piaggio 1 entwickelt wurden. Weitere Werke befinden sich in Noale / Scorzè (Venedig), wo Aprilia-Motorräder und -Roller gebaut werden sowie in Mandello del Lario (Lecco), seit 1921 die Heimat von Moto Guzzi, wo derzeit ein umfangreiches Restaurierungs- und Sanierungsprojekt nach Plänen des Architekten Greg Lynn durchgeführt wird. Ein Werk befindet sich in Baramati / Indien; zwei weitere im asiatisch-pazifischen Raum in Vinh Phuc / Vietnam und Foshan / China sowie eines in Boston, dem Sitz von Piaggio Fast Forward, dem Unternehmen der Piaggio Group für Robotik und zukunftsweisende Mobilität, das die Transportroboter gita® und gitamini® mit innovativer Follow-me-Technologie herstellt.

Die Piaggio Group ist in mehr als 100 Ländern mit einem weltweiten Vertriebsnetz von über 4.000 Verkaufsstellen für Zweiräder und Nutzfahrzeuge sowie mit 800 Motoplex Stores vertreten. In Indonesien besteht das Vertriebsnetz derzeit aus mehr als 50 engagierten Händlern, darunter die sieben Motoplex-Flagship-Stores, die unlängst in Jakarta, Bali, Surabaya und Jogjakarta eröffnet wurden und die vier Marken der Piaggio Group – Aprilia, Moto Guzzi, Vespa und Piaggio – führen.


<- Zurück zu: Herzlich Willkommen auf Youngbiker.de

Sitemap | Impressum | Verwendung von Cookies

Seitenlayout und Texte (c) 1998-2021 Redaktion Youngbiker.de
Impressum, Datenschutz, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber
 


LC2 Federbein
23:07 lc2Anfänger
Alte Hasen noch hier?
23:58 Mannu
Wasserpfeife Schon probiert?
12:43 Jason4949
Varatacho ausbauen
19:26 Chakalaka
Cymko zing teile
08:40 Rolf