Home > Berichte & Tests > Einsteiger > Mit fünf Tipps den richtigen Motorradhelm finden

Neben geeigneter Schutzkleidung ist der Motorradhelm ein wichtiger Bestandteil jeder Fahrt, ganz gleich, ob schnell oder langsam, über Land oder in der Stadt. In Europa tragen Motorradhelme, die von den Versicherungen akzeptiert werden, das ECE-Label im Innenfutter oder auf dem Kinnriemen eingenäht.

Wähle die passende Helmgröße


Ein Motorradhelm ist dann als passend anzusehen, wenn er nicht zu fest und nicht zu locker auf dem Kopf sitzt. Sitzt der Helm zu fest, drückt er und schränkt die Bewegungsfreiheit ein. Wenn das ausgesuchte Modell zu locker sitzt, lässt er sich trotz geschlossenem und korrekt eingestellten Kienriemen nach hinten abstreifen. Die passende Helmgröße ermittelst du, indem du deinen Kopfumfang misst. Dafür legst du ein Maßband über der Stirn nach hinten über die Ohren verlaufend bis zum Hinterkopf an. Der Umfang in Zentimetern entspricht ungefähr der numerischen Größe des für dich passenden Motorradhelms.

Wähle den Motorradhelm insbesondere nicht zu groß


Lässt sich der Helm nicht problemlos auf den Kopf setzen beziehungsweise drückt er zu stark, hast du zuvor die richtige Größe ausgewählt. Dein Favorit passt ferner zu dir, wenn das Innenfutter am Oberkopf im Bereich des Scheitels komplett aufliegt. Auch das Kinnriemenschloss muss so sitzen, dass es den Tragekomfort nicht einschränkt. Wenn du schon länger Motorrad fährst, hast du bereits Erfahrung mit den passenden Helmmodellen gemacht und kannst dich an Form und Größe dieser Ausführungen orientieren.

Du hast die richtige Größe gefunden?


Du möchtest trotz guter Erfahrung mit einem bestimmten Modell einfach mal etwas Neues ausprobieren? Wenn du auf ein anderes Helmmodell umsteigen willst, bleibt die Größe in der Regel auch bei unterschiedlichen Formen dieselbe. Auf jeden Fall solltest du dir für die Auswahl genügend Zeit nehmen. Im Onlineshop von Helmonline kannst du dir viel Zeit für die Auswahl des zu deinen Anforderungen passenden Motorradhelms nehmen. Dort gibt es Modelle renommierter Hersteller in allen gängigen Größen, Farben und Ausführungen. Jeder Helm ist mit einer ausführlichen Beschreibung versehen, sodass alle notwendigen Informationen enthalten sind, die den Kauf erleichtern. Auch Louis und https://www.helmexpress.com/ haben eine große Auswahl.

Verlasse dich auf renommierte Hersteller


Diese Hersteller bestehen schon seit mehreren Jahrzehnten erfolgreich auf dem Markt und haben sich auf die Produktion von Motorradhelmen, Motorradkleidung und das entsprechende Zubehör spezialisiert. Diese Markenmodelle überzeugen mit umfangreichen Ausstattungsmerkmalen und haben darüber hinaus häufig zusätzliche an deine Bedürfnisse anpassbare Wangenpolster und Pads am Oberkopf. Insbesondere achten die Hersteller auf eine optimale Luftzirkulation, denn der Luftrausch unter dem Helm darf nicht zu laut sein und das Gehör einschränken.

Achte darauf, dass Brille und Helm zueinander passen


Brillenträger müssen bei der Auswahl des passenden Helmmodells Form und Größe ihrer Brille beachten, denn häufig gibt es diesbezüglich Probleme. So manche Brille und Helm passen einfach nicht zusammen.

Sitemap | Impressum | Verwendung von Cookies

Seitenlayout und Texte (c) 1998-2020 Redaktion Youngbiker.de
Impressum, Datenschutz, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber
 


Hey Leute
23:27 zingaa
Mit dem Motorrad auf die Rennstrecke
23:27 zingaa
Restauration Quickly und Kynast
20:43 ApriliaWorld
Zündung einstellen Suzuki RG 80
15:50 AndreasGr.
HALLO , bin neu hier und Grüsse herzlich aus dem Norden - mit einer TW 125
01:26 juf57