Pünktlich mit der nasskalten Jahreszeit motten viele Zweirad-Besitzer ihre Motorräder nach den letzten schönen Tagen ein. Ein Teil von ihnen wird über den kommenden Winter darüber nachdenken, Technik auszutauschen. Der Neukauf wird aus ganz verschiedenen Gründen in Erwägung gezogen. Manchmal stimmt die Leistung nicht, in einem anderen Fall wird von Enduro auf Straßenmaschinen gewechselt. Die kalten Monate bieten auf jeden Fall genug Zeit, um mit dem 20 Euro Casino Bonus ohne Einzahlung ein paar Runden zu drehen und den einen oder anderen Euro zum Motorrad obendrauf zu legen.

Was ist an dieser Stelle besonders zu beachten? Grundsätzlich sind zwei unterschiedliche Szenarien denkbar. Einmal geht es um den Kauf eines nagelneuen Motorrads. Auf der anderen Seite steht natürlich der Kauf einer gebrauchten Maschine im Raum. In beiden Fällen gibt es durchaus größere Unterschiede zu beachten. Bevor es gleich mehr ins Detail geht, hast du ja vielleicht Lust, die Top 5 Gesundheits-Apps für Android auszuchecken. Aber nun zurück zum Thema!

Neukauf – Leistung, Preis und Ausstattung

Sich für den Neukauf eines Motorrads zu entscheiden, bringt am Ende einige Vorteile mit sich. Klar als Pluspunkt liegt auf der Hand, dass mit einer Neuzulassung immer ein wirklich nagelneues Motorrad in der Garage steht. Halter müssen sich keine Gedanken machen, ob sich Unfallschäden oder Ähnliches unter dem Lack verstecken. Das Motorrad rollt aus der Werkshalle und wird zum ersten Mal auf der Straße gefahren.

Ein zweiter wichtiger Pluspunkt betrifft die Frage nach der Garantie und Gewährleistung. Das Motorrad neu kaufen schneidet hier in jedem Fall gut ab. Motorradfans kommen in den Genuss der vollen Gewährleistung von zwei Jahren. Zusätzlich greift auch noch die Garantie der Hersteller. Letztere kann vertraglich sogar deutlich über die zweijährige Frist der Gewährleistung hinaus verlängert werden. Was ist für den Abschluss des Kaufvertrags in jedem Fall zu berücksichtigen?

  • Service-Optionen: Auch ein neues Motorrad muss regelmäßig Serviceintervalle durchlaufen. Und diese können teuer werden. Es ist keine schlechte Idee, beim Händler nach entsprechenden Servicepaketen Ausschau zu halten. Sofern diese in den Vertrag eingeschlossen werden sollen, gehört deren Umfang in jedem Fall auf den Prüfstand.
  • Motorrad-Typ: Es gibt ganz unterschiedliche Varianten bei den Motorrädern. Besonders sportlich und mit Top Speed sind Superbikes unterwegs. Wer eher auf zwei Rädern verreisen und auf längeren Strecken unterwegs sein will, greift zu einem Tourenbike. Für Geländefahrten genau richtig ist ein Enduro, das auf Schotterpisten auch mal richtig gefordert werden kann.
  • Zulassung und Versicherung: Auch Motorräder müssen zugelassen und wie das Auto versichert werden. Allein im Bestand waren zum Jahreswechsel laut KBA mehr als 4,7 Millionen Krafträder unterwegs. Längst nicht alle Motorräder werden ganzjährig bewegt. Gerade in der nasskalten Jahreszeit stehen die Zweiräder trocken. Ein wichtiger Punkt für Zulassung und Versicherung, es wird mit einem Saisonkennzeichen einfach billiger.

Sich für den Neukauf entscheiden, bringt Pluspunkte mit. Auf der anderen Seite muss jeder interessierte Motorradfan einige „Spielregeln“ im Hinterkopf behalten. Was allein schon im Hinblick auf Sicherheit zählt: Vor den ersten größeren Touren das neue Motorrad vielleicht auf einer ruhigen Nebenstraße einfahren – und gleichzeitig bei der persönlichen Sicherheitsausrüstung nicht den Rotstift ansetzen.

Motorrad gebraucht kaufen – Der Blick unters Blech

Fabrikneue Motorräder sind teuer. Nicht überall sitzt das Geld dafür locker genug. Vielleicht läuft der heimliche Favorit auch gar nicht mehr vom Band. In jedem Fall gibt es genug Gründe, sich auch für gebrauchte Motorräder zu entscheiden. Der Preisvorteil ist hier ganz sicher einer der wesentlichen Entscheidungsgründe. Aber: Wer diesen Weg beim Motorradkauf beschreitet, muss gleich auf mehrere Aspekte besonders genau achten.

  • Zustand: Die Regel sieht so aus, dass Motorräder eine deutlich geringere Laufleistung als PKWs vergleichbaren Alters haben. Ungesehen dürfen die Zweiräder trotzdem nicht gekauft werden. Der Verschleiß sieht bei einem Motorrad einfach deutlich anders aus als im direkten Vergleich mit einem Auto. Interessenten sind an diesem Punkt gut beraten, eine Probefahrt zu machen – die vielleicht sogar direkt zum nächsten Sachverständigen führt.
  • Schäden: Einfach ein bisschen Lack drüber – und schon sind Unfallschäden oder kleine Kratzer nicht mehr zu sehen. Letztere sind harmlos, haben oft sogar nur einen ästhetischen Aspekt und beeinflussen die Leistung nicht weiter. Ein Schaden am Rahmen oder der Aufhängung der Räder hat eine gänzlich andere Qualität. Vor dem Kauf ist dringend abzuklopfen, welche bewegte Geschichte ein Motorrad hat.
  • Umbauten durchchecken: Beim Motorrad ist es wie mit dem Auto – einige Halter basteln und schrauben. Anbauteile können ästhetisch wirken oder zu einer Leistungssteigerung führen. In beiden Fällen muss klar sein, dass die Umbauten nicht nur sicher sind. In Deutschland gelten klare Regeln im Straßenverkehr. Was keine Betriebserlaubnis hat oder nicht offiziell abgenommen ist, kann zur Stilllegung des Motorrads führen.

Beim Motorradkauf die Augen offenhalten

Sich auf zwei Rädern den Wind um die Nase wehen lassen und die Freiheit der Straße genießen – sicher nur ein Grund, das Auto stehen zu lassen. Motorräder haben gerade in den warmen Monaten Hochsaison. Wer sich für den Kauf einer neuen Maschine entscheidet, muss sich fragen, welcher Typ es werden soll. Klar spielt auch die Leistung eine Rolle. Gerade beim Gebrauchtkauf ist es besonders wichtig, auch den Zustand des Motorrads im Auge zu behalten – zur Not mit einem Sachverständigen.

Sitemap | Impressum | Verwendung von Cookies

Seitenlayout und Texte (c) 1998-2021 Redaktion Youngbiker.de
Impressum, Datenschutz, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber
 


LC2 Federbein
23:07 lc2Anfänger
Alte Hasen noch hier?
23:58 Mannu
Wasserpfeife Schon probiert?
12:43 Jason4949
Varatacho ausbauen
19:26 Chakalaka
Cymko zing teile
08:40 Rolf