Wie bei jedem anderen Kfz auch, lebt das Design eines Motorrads in erster Linie von einer brillanten Lackierung. Ungünstige Witterungsbedingungen können dieser wie auch der Karosserie des Motorrads stark zusetzen. Um das Motorrad zu schonen, scheint häufig nur eine Garage infrage zu kommen. Diese ist jedoch mit einer hohen Investition verbunden. Außerdem kann es sein, dass in der Garage bereits ein Auto steht und für ein Motorrad kein Platz vorhanden ist. Carports sind daher eine attraktive Alternative, die günstiger als eine Garage ist. Was leistet ein Carport für Motorräder und mit welchen Vorzügen begeistert es noch?

Auf welche Weise Motorräder durch Wind & Wetter Schaden nehmen können

Regen, Schnee und Frost bringen den Lack mit Feuchtigkeit in Verbindung. Daraus kann am Motorrad Korrosion resultieren. Rost ist nicht nur unansehnlich, sondern kann sich unbemerkt durch die Karosserie fressen, sodass Bauteile nachhaltig Schaden nehmen. Ebenso können Verschmutzungen den Lack beeinträchtigen. Hinzu kommt, dass unter freiem Himmel die Gefahr von Hagel droht, sodass sich in der Karosserie des Motorrads schlimmstenfalls Beulen abzeichnen. Ein Carport sorgt für Abhilfe und schützt das Motorrad vor Regen, Schnee sowie Hagel. Hat der Carport eine Rückwand, sorgt es außerdem dafür, dass ein Großteil des Frostes von der Karosserie abgehalten wird.

Carport mit überzeugenden Vorteilen

Ein Carport ist nicht nur kostengünstig, sondern auch in kurzer Zeit errichtet, ohne dass es großer Bauarbeiten bedarf. Des Weiteren nimmt der Carport lediglich eine kleine Grundfläche in Anspruch und gilt daher als platzsparende Alternative zur Garage. Außerdem kann die aus der Witterung resultierende Feuchtigkeit hervorragend entweichen, denn ein Carport ist lediglich eine Überdachung, bei der eine oder zwei Wände fehlen. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass bei nur einer fehlenden Wand ein höherer Frostschutz gegeben ist.

Der Carport lässt sich ausgezeichnet in bereits bestehende Außenanlagen integrieren und bei Bedarf - gern auch zu einem späteren Zeitpunkt - nach Belieben erweitern. Erhältlich in geschmackvollen Designs, empfiehlt es sich, dieses so zu wählen, dass die Optik mit der Fassade benachbarter Gebäude harmoniert. Wer mag, kann der Carport nach Belieben begrünen, mit einem Dachgarten versehen oder ansprechend dekorieren. Den kreativen Gestaltungsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Dass sich unter dem Carport ein Motorrad verbirgt, ist so erst auf den zweiten Blick erkennbar. Auf diese Weise werden auch Langfinger nicht so schnell auf die Existenz des Motorrads unter dem Carport aufmerksam. Nicht zuletzt kann ein größerer Carport als Unterstellmöglichkeit für Outdoor-Bedarf & Co. genutzt werden.

Sitemap | Impressum | Verwendung von Cookies

Seitenlayout und Texte (c) 1998-2021 Redaktion Youngbiker.de
Impressum, Datenschutz, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber
 


Alte Hasen noch hier?
14:57 Snap
Wasserpfeife Schon probiert?
12:43 Jason4949
Varatacho ausbauen
19:26 Chakalaka
Cymko zing teile
08:40 Rolf
Achtung: Bildergröße! max. 800x600 !!!
00:54 waqar88n