Home > Berichte & Tests > Rennsport > Die erfolgreichsten Motorsportler aller Zeiten – wird Quartararo in Rossis Fußstapfen treten?

Welche Fahrer waren die besten in der Geschichte des Motorsports? Eine Auswahl an Namen wird Fans des Sports hier direkt einfallen. Von F1-Star Michael Schumacher bis hin zur MotoGP-Legende Giacomo Agostini konnten sich in der Vergangenheit bereits echte Rennpiloten mit Benzin im Blut am Sternenhimmel des Motorsports einen Platz sichern. Doch den Legenden wird ihr Platz streitig gemacht, denn mit unter anderem Lewis Hamilton, Rossi Valentino und Marc Márquez sind sogar aktuelle Fahrer zu Legendenstatus aufgestiegen. Nun folgt ein neues Talent aus Frankreich: Fabio Quartararo zeigt groß auf und soll zukünftig Rossis Fußstapfen füllen.

Hamilton ist schon heute eine Legende des Motorsports


Die Geschichte des Motorsports hat bereits zahlreiche Rennpiloten hervorgebracht, die mit ihrem einmaligen Können die Gegner verblassen ließen und Zuschauer ins Staunen versetzten. Einer der Größten ist die deutsche Rennfahrerlegende Michael Schumacher, der während seiner über zwei Jahrzehnte andauernden Formel-1-Karriere eine ganze Reihe an Rekorden aufstellte. Damit trug er sich als einer der besten Rennpiloten aller Zeiten in die Geschichtsbücher ein. An seinem Legendenstatus wird sich wohl auch nichts ändern, jedoch ist der britische F1-Star Lewis Hamilton auf und dran, den Schumacher-Thron für sich zu beanspruchen. Schon jetzt weisen beide Piloten sieben Weltmeistertitel auf und Hamilton ist auf bestem Wege, dem noch einen draufzusetzen. Außerdem wurde nun bekannt, dass Hamilton mit seiner jährlichen Gage von 45 Millionen Euro in der ewigen Geldrangliste der F1-Piloten Schumachers zuvor unangefochtenen Spitzenplatz übernehmen konnte. Als bestbezahlter Motorradrennfahrer aller Zeiten zählt er damit auch zu den Top 10 Verdienern der Sportsuperstars aus verschiedenen Sportarten und kann sich hier mit Fußballlegenden wie Cristiano Ronaldo und Messi oder auch Basketballsuperstar LeBron James, Tennisass Roger Federer und auch Profipokerspieler Daniel Negreanu messen. Hamiltons Erfolgsstory ist zudem allem Anschein nach noch lange nicht vorbei, dennoch zählt er schon jetzt als absolute Legende des Motorsports.

Die Italiener dominieren die Motorradrennen


Die großen Legenden der Welt der Motorradrennen kommen beide aus Italien: Einer ist Giacomo Agostini, der mit seinen einmaligen Erfolgen während der 1960er und 1970er als einer der besten Motorradrennpilot aller Zeiten gilt. Er holte sich 122 Grand-Prix-Siege ein und gewann gleich 15 Mal die Weltmeisterschaft. 17 Jahre lang wusste er auf der Rennstrecke zu beeindrucken, sodass er 2010 zur offiziellen FIM Legende für seine Motorraderrungenschaften ernannt wurde. Der zweite legendäre MotoGP-Star stammt ebenfalls aus Italien: Valentino Rossi. Mit bereits neun Weltmeistertiteln seit seinem Karrierebeginn im Jahr 2000 und der Teilnahme an über 400 Grand-Prix-Rennen und mit 210 Podiumsplatzierungen hat auch er bereits als weiterhin aktiver Rennpilot Motorradgeschichte geschrieben. Aktuell sitzt ihm jedoch das spanische Talent Marc Márquez im Nacken, denn der Spanier liegt Rossi mit acht Weltmeistertiteln dicht auf. Etwa zur Rennwoche am Sachsenring beim HJC Helmets Motorrad Grand Prix 2019 zeigte sich, dass Márquez dabei ist, Geschichte zu schreiben, woraufhin er den vierten Weltmeistertitel in Folge erreichte – eine Errungenschaft, die vor ihm nur Giacomo Agostini, Valentino Rossi, Mick Doohan und Mike Hailwood schafften. Während Márquez versucht, an die Spitze zu stürmen, zeigt sich jedoch noch ein weiteres MotoGP-Talent auf.

Der neue Stern am MotoGP-Himmel: Fabio Quartararo


Der Franzose Fabio Quartararo ist in MotoGP-Rängen der neue Hoffnungsträger und gilt als neuer Stern am MotoGP-Himmel, von dem wir in Zukunft wohl noch einiges zu sehen bekommen sollten. Quartararo aus Nizza in Frankreich steht erst seit letztem Jahr in der Königsklasse und zeigt auf der M1 im Petronas Yamaha-Team schon jetzt groß auf. Direkt ergatterte der Franzose 2019 viermal den zweiten und dreimal den dritten Platz und hing Márquez damit dicht auf den Fersen. In seinem ersten Jahr bei MotoGP gab es für ihn damit ohne jegliche Zweifel den Titel „Rookie of the Year“. In dieser Saison geht es weiter steil bergauf, so konnte sich Quartararo seine zwei ersten Grand-Prix-Siege in Jerez sichern. In der kommenden Saison heißt es für das Junge Talent, große Fußstapfen zu füllen, denn im nächsten Jahr wird er MotoGP-Legende Valentino Rossi im Yamaha-Werksteam ablösen. Die Entscheidungsträger bei Yamaha erkennen das unglaubliche Potenzial von Quartararo. Wird er ein ehrwürdiger Nachfolger für Rossi? Seinen Platz im Team hat er sicher, so werden die beiden Piloten zur kommenden Saisons Motorräder tauschen, denn Rossi hat bereits bei Petronas-Yamaha unterschrieben und bleibt dem Werk damit auch weiterhin erhalten. Ob Quartararo an Rossis unglaublichen Erfolg anknüpfen können wird, ist ungewiss, doch er zeigt den Willen und Biss und zweifelsohne auch reichlich Talent. Es wird spannend.

 

In den Top-Riegen des Motorsports sind in der Vergangenheit bereits sagenhafte Legenden hervorgetreten, die mit ihrem einmaligen Können auf der Rennstrecke groß aufzeigten und nachhaltigen Eindruck hinterließen. Nun zeichnen sich neue Talente ab, die den besten Fahrern aller Zeiten wahrlich Konkurrenz machen. Es wird niemals langweilig beim Motorsport, wenn sich die besten Rennpiloten der Welt gegenüberstehen.

 

Sitemap | Impressum | Verwendung von Cookies

Seitenlayout und Texte (c) 1998-2020 Redaktion Youngbiker.de
Impressum, Datenschutz, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber
 


Alte Hasen noch hier?
00:15 Hnxler
Ausfahrten und Sonstiges
11:57 Tomy4444
Achtung: Bildergröße! max. 800x600 !!!
01:22 AlbertHall1990
125 Motorad Treffen
15:45 Tomy4444
Wer kommt jetzt alles direkt aus dem Westerwald?
11:44 Tomy4444