Home > Berichte & Tests > Know How > Der richtige Umgang mit Motoren

Foto: Monagenda.de

(gro) Immer wieder taucht die Streitfrage auf: "2-Takter oder 4-Takter?" Eine universelle Antwort wird man nicht geben können, denn sowohl das 4-Takt- als auch das 2-Taktprinzip haben ihre Vorzüge und Tücken.

Strenge Abgasvorschriften und die neue Abgasuntersuchung für Motorräder machen ihn zu einem Auslaufmodell: den "Zweitakter". Dennoch besitzt dieses Motorprinzip aufgrund seiner agressiven Leistungsentfaltung, dem blauen Dunst in Verbindung mit dem bekannten Ölgeruch und dem kreischenden Sound eine ungebrochene, große Fangemeinde.

 

Die Zukunft des Verbrennungsmotors gehört dem "Viertakter". Wenn auch von einigen neckisch als "Falschtakter" bezeichnet, überzeugt er hochentwickelt durch angenehme Leistungsentfaltung und hohe Laufkultur. Robust und "idiotensicher" spulen diese Motoren oftmals große Kilometerzahlen unbeschadet ab, die komplexere Technik gestaltet die Wartung jedoch wesentlich schwieriger.

 

 

 

 

 

<< Berichte & Tests                                                                                      Seite 2: Der Zweitakter >>

Sitemap | Impressum | Verwendung von Cookies

Seitenlayout und Texte (c) 1998-2017 Redaktion Youngbiker.de
Impressum, Datenschutz, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber
 


Aprilia rs tuno start probleme
17:19 AntonS
Moin aus Hagen bei Dortmund
10:22 FlyingMarkus
Gold als Geldanlage? Wie sicher?
00:31 Maccos
Wie sieht euer Auto aus? (kein Streit, Spam, etc)!
17:13 IchBinInDir
Eure Maße...
10:39 Gerryweb