Die MotoGP-Saison 2021 ist Geschichte. Die abgelaufene Rennzeit stand natürlich ganz im Zeichen des großen Valentino Rossi. Der große Italiener, der mit neun Weltmeistertiteln einer der erfolgreichsten Piloten aller Zeiten ist, ist in diesem Jahr letztmals in der MotoGP an den Start gegangen. Doch Fans der Rennserie müssen sich keine Sorgen machen. Die nächste Generation steht schon bereit. Nachdem der Altmeister abgetreten ist, blickt nun alles auf die „jungen Wilden“. Wir schauen, wie sich Quartararo, Bagnaia und Co. in der letzten Saison geschlagen haben.

MotoGP und Motorsport bleiben weiter populär

Auch nach Valentino Rossi bleibt die MotoGP spannend. Das zeigt sich auch an den Zahlen, so sind insbesondere die Einschaltquoten bei den Live-Streams in der vergangenen Saison weiter nach oben gegangen. Auch verschiedene Sportmedien berichten immer intensiver über die Königsklasse des Motorradsports. Doch auch auf dem Wettmarkt hat der Motorsport seinen Platz gefunden. Die Bet365 Erfahrung von Kelbet verdeutlicht dies. Bei Bet365, einem der beliebtesten Wettanbietern Deutschlands, können nicht nur Wetten auf die MotoGP, sondern auch andere Wettmärkte abgeschlossen werden. Vor dem Saisonfinale ist Lewis Hamilton mit einer Quote von 1,67 beispielsweise der Favorit auf die diesjährige Formel-1-Weltmeisterschaft - dem Pendant zur MotoGP (Stand: 29. 11.). Diese Beispiele zeigen, dass der Motorsport immer beliebter wird.

Zwei Young Guns siegen zum ersten Mal

Die Saison 2021 hat gleich acht verschiedene Sieger hervorgebracht. Mit dem Spanier Jorge Martin und dem Italiener Francesco Bagnaia waren auch zwei Debütanten dabei. Jorge Martin ist der Erfolg gleich in seiner Debütsaison geglückt. Auf dem Kurs in Spielberg setzte er sich beim Grand Prix in der Steiermark vor Joan Mir und Fabio Quartararo durch. Etwas länger musste Bagnaia auf seinen ersten Sieg in der Königsklasse warten. Seit 2019 geht der Italiener in der MotoGP an den Start. Beim Großen Preis von Aragonien sicherte er sich erstmals den Sieg. Generell war es für den 24-jährigen eine starke Saison.

Bagnaia ist der Shooting-Star

In seinem dritten MotoGP-Jahr hat der Italiener nämlich eine bemerkenswerte Leistungssteigerung hingelegt. Nachdem es letztes Jahr nur für den 16. Platz gereicht hat, fuhr der Italiener in diesem Jahr sensationell zur Vize-Weltmeisterschaft. Dabei verdreifachte er ganz nebenbei seinen Punkteschnitt. So gewann er nicht nur seinen ersten MotoGP-Grand Prix, sondern legte neben Fabio Quartararo und Miguel Oliviera als einziger eine Podest-Serie von drei Rennen hin. Vor allem in der zweiten Saisonhälfte lief Bagnaia zur Hochform auf. Seinem Debüt-Erfolg in Spanien ließ er noch drei weitere Siege, darunter der erste Platz im letzten Saisonrennen, folgen. Auch in der kommenden Saison wird er voraussichtlich wieder um den Titel mitfahren.

Quartararo steigt zum Champion auf

Schon lange wurde Fabio Quartararo als legitimer Nachfolger von Rossi, Marquez und Co. gehandelt. Der Franzose gilt schon lange als riesiges Motorrad-Talent. Seit 2019 geht der mittlerweile 21-jährige in der MotoGP an den Start. Beim Großen Preis von Spanien konnte er dann letztes Jahr erstmals bei einem Gran Prix in der Königsklasse triumphieren. Nachdem er in der Saison 2020 auf den achten Platz gefahren ist, ging es in dieser Saison ganz nach oben. Auf seiner Yamaha YZR-M1 gelangen ihm 2021 fünf Saisonsiege und der Erfolg in der Gesamtwertung.

Joan Mir geht leer aus

Wenn Bagnaia der Shooting-Star der Saison 2021 ist, so war es zweifelsfrei Joan Mir im vergangenen Jahr. In der verkürzten Saison sicherte sich der Spanier mit nur 23 Jahren seinen ersten Weltmeistertitel. Zwar konnte er in der abgelaufenen Rennzeit nicht an die Leistungen aus dem Vorjahr anknüpfen, aber immerhin reichte es für den 3. Rang in der Gesamtwertung. Eines steht fest, in der kommenden Saison will der Spanier wieder angreifen.

Die Saison 2021 ist Geschichte und die jungen Wilden haben das Renngeschehen dominiert. Man darf gespannt sein, wie es kommendes Jahr weitergeht.

Sitemap | Impressum | Verwendung von Cookies

Seitenlayout und Texte (c) 1998-2021 Redaktion Youngbiker.de
Impressum, Datenschutz, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber
 


Varatacho ausbauen
19:26 Chakalaka
Cymko zing teile
08:40 Rolf
Achtung: Bildergröße! max. 800x600 !!!
00:54 waqar88n
welches material ist der rahmen der rs 125
05:05 ricardo200
Ktm lc2 Gutachten
12:40 Youngiker