Der siebenfache MotoGP-Champion Valentino Rossi hat unterschrieben, um zusätzlich zu seinen Renneinsätzen für das WRT-Team offizieller BMW M Werksfahrer zu werden.

Rossi, der sich Ende 2021 aus der MotoGP zurückzieht, fuhr in diesem Jahr für WRT in der Fanatec GT World Challenge, am Steuer eines Audi. Lies mehr über Wettanbieter Vergleich.

Für 2023 wechselt WRT zu BMW. Rossi wird sowohl in der Fanatec GT World Challenge als auch beim 12-Stunden-Rennen von Bathurst mit einem M4 antreten.

Die neue Vereinbarung, die direkt mit BMW getroffen wurde, bedeutet, dass der 43-jährige Italiener nun auch für weitere, nicht näher spezifizierte "Renn- und Testeinsätze in BMW M Motorsport Rennwagen" zur Verfügung stehen wird.

Rossi nahm auch schon früh an Tests in verschiedenen Rennwagen teil - darunter ein Formel-1-Ferrari und ein Mercedes. Es gab auch Starts bei der Rallye Monza (ITA) im Jahr 2009 sowie zwei Rennen in der Rallye-Weltmeisterschaft, eines 2006 in Neuseeland und eines 2009 in Wales. Im Jahr 2019 nahm Rossi an einem Langstreckenrennen in Abu Dhabi (VAE) teil. Nachdem er sich nach dem Saisonfinale 2021 vom aktiven Motorradsport zurückgezogen hatte, schlug Rossi ein neues Kapitel im Automobilsport auf. In der Saison 2022 trat er mit dem Team WRT in der GT World Challenge Europe an.

Im neuen Jahr wird er in dieser Rennserie und beim Langstreckenklassiker in Bathurst (AUS) an der Seite seiner BMW M Werksfahrerkollegen Maxime Martin (BEL) und Augusto Farfus (BRA) antreten. Sein Status als Werksfahrer eröffnet ihm aber auch viele andere Möglichkeiten. Neben seinen aktuellen Festengagements wird Rossi weitere Renn- und Testeinsätze in verschiedenen Rennfahrzeugen von BMW M Motorsport absolvieren können. Der 43-Jährige wird auch die Möglichkeit haben, BMW M Motorsport zu vertreten.

Er wird unter anderem in der GT World Challenge Serie und beim Bathurst 12 Hour Langstreckenrennen antreten

Am 22. Dezember 2022 gab die BMW M Motorsport Abteilung offiziell bekannt, dass Valentino Rossi im nächsten Jahr als neuer Werksfahrer zum Team stoßen wird. Es ist etwas mehr als ein Jahr her, dass sich die MotoGP-Legende offiziell von dem Sport zurückzog, für den er am besten bekannt war, aber das zeigt nur, dass Rennfahrer tatsächlich Rennen fahren werden.

Wie Fans des Doktors zweifellos wissen, tritt er in der Saison 2022 mit dem W Racing Team in der GT World Challenge Serie in Europa an. Auch 2023 wird ein großes Jahr für ihn, denn er wird für das BMW M Team WRT in der Fanatec GT World Challenge Europe Serie fahren und im Februar am Bathurst 12 Hour teilnehmen, wo er einen BMW M4 GT3 steuern wird. Darüber hinaus wird er laut BMW im Laufe des Jahres weitere Renn- und/oder Testeinsätze in BMW M Rennwagen absolvieren.

Das Liqui Moly Bathurst 12 Hour, das auch als Australiens internationales Langstreckenrennen bezeichnet wird, findet jedes Jahr auf dem unvergleichlichen Mount Panorama Circuit in Australien statt. Selbst wenn du nicht viel von Autorennen hältst, ist es ein einzigartiges Spektakel, das du dir ansehen solltest. Für diejenigen unter uns, die nicht in Australien sind, gibt es normalerweise einen offiziellen Livestream auf YouTube, wenn du das Rennen live verfolgen möchtest. Details zum Livestream für 2023 sind noch nicht verfügbar, aber wir werden einen Link zur offiziellen Bathurst 12 Hour-Website in unsere Quellen aufnehmen, so dass du näher an den Renndaten vom 3. bis 5. Februar 2023 vorbeischauen kannst.

Sitemap | Impressum | Verwendung von Cookies

Seitenlayout und Texte (c) 1998-2021 Redaktion Youngbiker.de
Impressum, Datenschutz, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber
 


Alte Hasen noch hier?
01:46 Cover
LC2 Federbein
23:07 lc2Anfänger
Wasserpfeife Schon probiert?
12:43 Jason4949
Varatacho ausbauen
19:26 Chakalaka
Cymko zing teile
08:40 Rolf