Home > Berichte & Tests > Tests: Zubehör > Vergleichstest Motorradhandschuhe > Seite 2

Konventioneller als der Alpinestars und dennoch gleich auf.

Ein auffallendes Design ist nicht alles.

Der angesprochene Visierwischer hat sich in den letzten Herbsttagen als hilfreicher Begleiter herausgestellt. Auch das klare Sichtfeld das der Wischer hinterlässt, weiß zu beeindrucken - Schlierenbildung gleich null.

Auch beim HELD sind alle relevanten Stellen mit einer doppelten Naht versehen.

 

Der Tragekomfort beider Handschuhe ist exzellent. Bei beiden Modellen sind die Finger vorgekrümmt - dadurch soll sich der Handschuh besser der Fahrhaltung anpassen.Fühlt sich der HELD in den ersten Momenten ein wenig Klobiger an, da er massiger ist, schmiegt sich der Alpinestars wie ein Fahrradhandschuh an - weshalb sich auch nach längerer Fahrt Druckstellen auf der Hand abzeichnen.

 

Leider bestätigt das subjektive Gefühl des Fahrradhandschuhes auch dem damit verbundenen Sicherheitsverlust.

Die Abfärbungen beider Modelle sind gering - um bei diesen Temperaturen eine schwitzende Hand besser zu simulieren wurden die beiden Testmodelle über mehrere Stunden in heißes Wasser gelegt. Wie auch beim Fahrttest war das Ergebnis beider Modelle positiv und wir fanden kaum verfärbtes Wasser vor.

Sicherheit ist ein Thema was bei Motorradbekleidung großgeschrieben wird - und die Weiterentwicklungen der Hersteller scheinen schier grenzenlos. Bestes Beispiel sind die Protektoren auf den Fingerrücken des Alpinestars GP Plus. Außer dieser Besonderheit kommen aber beide Probanten mit oben angesprochenen Sicherheitspaketen sehr gut aus - und der Aspekt der Sicherheit ist erfüllt.

 

Passform - Tragekomfort - Sicherheit in allen drei Rubriken schneiden beide Handschuhe sehr gut ab. Doch trotzdem muss sich einer mit den zweiten Platz zufrieden geben und der andere darf im Freudentaumel seine Auszeichnung Testsieger mit nach Hause nehmen.

 

 

Fazit:

Beide Handschuhe können mit einer hohen Qualität in Sachen Verarbeitung und Sicherheit punkten und treffen mit ihrem Design den Nerv der Zeit und sprechen damit vor allem junge Motorradfahrer an. Beide Probanten sind sowohl für den ambitionierten Supersport-Fahrer wie auch für den gemütlichen Tourenfahrer eine gute Wahl.

Alpinestars steht im mittleren Preis Segment mit dem GP Plus sehr gut da. Das auffallende Design, die hochwertige Verarbeitung und die gute Passform bilden eine gute Verbindung. Einzig der Preis schlägt mit 159,95 Euro etwas teurer wie der HELD zu buche.

Mit dem Pole Position steht die Firma HELD sehr gut im Markt und bietet für 129,95 Euro eine Menge Handschuh auf hochwertigem Verarbeitungs-/Sicherheitsniveau.

Ein Handschuh der die Definition Wollmilchsau verdient - Reinschlüpfen und Wohlfühlen.

 

Trotz der vielen Gemeinsamkeiten sprechen der etwas niedrigere Preis und der praktische Visierwischer für den Held Pole Position. Ein Handschuh der sich auch zur täglichen Fahrt ins Büro super nutzen lässt.

Und auch wir denken in Zeiten von Wirtschaftskrise und Inflation an den praktischen Nutzen eines sollchen Handschuhs.

 

 

Weitere Infos zu beiden Handschuhen findet ihr unter:

 

www.held-biker-fashion.de und www.alpinestars.com

 

 

Unser Tipp: Motorradhandschuhe sollten generell nach spätestens 4 Jahren gewechselt werden. Handschweiß, Witterung und die ständige Bewegung greifen das Leder an und verringern die Reißfestigkeit.

Sitemap | Impressum | Verwendung von Cookies

Seitenlayout und Texte (c) 1998-2018 Redaktion Youngbiker.de
Impressum, Datenschutz, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber
 


Alte Hasen noch hier?
22:26 spec-mito
Aprilia rs tuno start probleme
17:19 AtuaturivessM
Moin aus Hagen bei Dortmund
10:22 FlyingMarkus
Bin auf der Suche nach einer Motorradhose für Supermoto
15:29 res
Sachs Roadster 125 V2 Vergaser läuft leer/Reparaturan...
07:14 Mr. Toast