Von: Falk

(c) Piaggio

Das Projekt ELECTRICa steht für Aprilias Vision bezüglich Mobilität für die jüngsten Fahrer der nahen Zukunft. Es ist eine Art Fenster in die Zukunft. Ein umsichtiger und kompetenter Blick nach vorn, den die Marke Aprilia, die schon immer eine Vorreiterrolle gespielt hat, den kommenden Jugendgenerationen bietet, um ihnen den Spaß am Motorradfahren auch künftig ohne Einschränkungen zu ermöglichen.

Wie die 660er-Plattform, die die Wünsche der jüngsten Motorradfahrer-Generation mit einer Reihe leistungsstarker, leichter, sportlicher und bedienerfreundlicher Modelle erfüllt, so ist ELECTRICa das neueste innovative Projekt von Aprilia, das die nachfolgende Generation im Fokus hat.

Das Projekt ELECTRICa nutzt das gesamte Knowhow der Piaggio Group – zu der auch Aprilia gehört – die seit 1975 an elektrischen Antrieben arbeitet und im Laufe der Zeit bereits einige Modelle, wie z.B. den MP3 Hybrid, den ersten Hybrid-Roller der Welt, auf den Markt gebracht hat, die ihrer Zeit voraus waren.

Die heutigen vielfältigen Möglichkeiten der Digitalisierung und Vernetzung führen zu einer tiefgreifenden Veränderung der Lebensgewohnheiten der Menschen. Da mehr und mehr Aktivitäten über weite Distanzen erledigt werden können, ändern sich auch die Bedürfnisse der berufstätigen Pendler. Individuelle Mobilität wird aber auch in Zukunft eine wichtige Voraussetzung insbesondere bei den jungen Generationen bleiben. Das faszinierende Fahrerlebnis, das nur ein Motorrad bietet, kann virtuell nicht ersetzt oder nachempfunden werden. Das Projekt ELECTRICa präsentiert ein neues Konzept: Ein leichtes, emissionsfreies Motorrad, das jede Menge Fahrspaß bietet und auch in den Metropolen der Zukunft ein Maximum an Freiheit und Vergnügen garantiert. Individuelle Mobilität und Fahrspaß werden also nicht fehlen, sondern werden auch in Zukunft immer das Grundprinzip der Fahrzeuge sein, die Aprilia als Hersteller von Sportmotorrädern par excellence, produzieren wird.

Der Look ist unverkennbar Aprilia. Sportlich die Linienführung mit der modern interpretierten, typischen Aprilia Dreifach-Scheinwerfereinheit an der Front. Kompakte Abmessungen und eine niedrige Sitzhöhe, geringes Gewicht und die Positionierung beider Bremshebel am Lenker gewährleisten ein benutzerfreundliches, leichtes Handling.

Die Kraft des mittig positionierten Elektromotors wird per Kette ans Hinterrad übertragen. Das Keyless-System, das LCD-Cockpit und die Hallgeber in den Felgen unterstreichen die auf Funkionalität ausgerichtete Technik sowie die auf Sicherheit ausgelegten elektronischen Assistenzsysteme, Bereiche, in denen Aprilia Pionierarbeit geleistet hat und weiterhin an der Spitze der Hersteller weltweit steht.


<- Zurück zu: Herzlich Willkommen auf Youngbiker.de

Sitemap | Impressum | Verwendung von Cookies

Seitenlayout und Texte (c) 1998-2021 Redaktion Youngbiker.de
Impressum, Datenschutz, Rechtliche Hinweise, Quellenverzeichnis der Bilder und Rechteinhaber
 


LC2 Federbein
23:07 lc2Anfänger
Alte Hasen noch hier?
23:58 Mannu
Wasserpfeife Schon probiert?
12:43 Jason4949
Varatacho ausbauen
19:26 Chakalaka
Cymko zing teile
08:40 Rolf